zurück zu Mond in Farbe

Aufnahmen des Mondes in mehreren Spektralbereichen Ein völlig anderer Blick auf den Mond!
Die Multispektralanalyse wird zur Fernerkundung von Mineralienvorkommen in unzugänglichen Gebieten eingesetzt. Dazu werden Reflexions- spektren aufgenommen, die für die reflektierenden Mineralien charakteristisch sind. Das ist auch auf der Mondoberfläche möglich. Hier wird gezeigt, wie es im Prinzip geht. Die Untersuchung von nur fünf Wellenlängenbereichen bietet jedoch nur grobe spektrale Anhaltspunkte und ist für eine genaue Analyse unzureichend. Für diese Bildsequenz wurden Mondaufnahmen vom 7. Februar 2020 in den fünf Wellenlängenbereichen IR2 (ca. 900 nm), IR1 (ca. 800 nm), R (ca. 650 nm), G (ca. 540 nm) und B (ca. 450 nm) als RGB-Falschfarbenbilder kombiniert. Zum Einsatz kam eine ASI183-Monochromkamera mit den angegebenen Filtern. Von Bild zu Bild erkennt man charakteristische Farbänderungen, die aus der spezifischen spektralen Reflektivität der Mondmineralien resultieren. Sehr auffällig sind die Farbwechsel des Mare Tranquilitatis (vor allem im Vergleich zum Mare Serenitatis!), einiger Gebiete knapp oberhalb der Bildmitte und die Farbänderung des Aristarchusplateaus. Aristarchus dagegen bleibt in allen Farbzusammensetzungen blau. Auch in vielen anderen Bereichen, wie z.B. den Strahlensystemen (Auswurfmaterial von Einschlägen) zeigen sich nur geringe Farbänderungen. Klick auf die Bilder für mehr Auflösung!
Eine genauere Auswertung ist möglich, wenn man das Verhältnis zweier Farbkanäle bildet. Wegen der geringen Farbunterschiede sind die resultierenden Bilder (Graustufenbilder) zunächst sehr kontrastarm. Deshalb erfolgte anschließend eine kräftige Kontrastanhebung, sodass der dunkelste Bereich nicht exakt schwarz und der hellste Bereich nicht exakt weiß wiedergegeben wird. Auch in dieser Darstellung erkennt man deutlich den Farbwechsel des Mare Tranquilitatis, ebenso die Farbänderung des Aristarchusplateaus. Aristarchus selbst behält dagegen seinen Farbschwerpunkt im kürzerwelligen Spektralbereich und erscheint auf beiden Bildern sehr dunkel. Klick auf die Bilder für mehr Auflösung!
IR2-IR1-R
IR1-R-G
R-G-B
R / B
IR2 / R